.

Von Schubert bis Schostakowitsch – Romantik und mehr

Am Sonntag, dem 24. Februar, lädt die KulTour Oldenburg in Holstein gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Kulturbund Wagrien traditionsgemäß zu einem musikalischen Höhepunkt ein, dem Solisten- und Sinfoniekonzert des Kreiskammerorchesters Ostholstein unter der Leitung von Felix Lüttig. Das Konzert ist ab 19.00 Uhr in der St.-Johanneskirche in Oldenburg zu sehen und zu hören. „Das Jahr wird erst richtig eröffnet mit diesem musikalischen Rahmen, der durchaus als etwas spätes Neujahrskonzert zu verstehen ist“, freut sich der Geschäftsführer der KulTour GmbH Michael Kümmel auf eine musikalische Reise der besonderen Höhepunkte der Romantik.

Am Sonntag, den 24. Februar 2019 um 19.00 Uhr erwartet die Zuhörer ein Konzert mit Werken aus der Epoche der Romantik. Das Kammerorchester des Kreises Ostholstein gastiert hier unter der Leitung seines jungen Dirigenten Felix Lüttig. Der Lübecker Musikpädagoge war bisher vor allem im Raum Lübeck aktiv - etwa mit dem Musicaltrio luckysome. Seit März 2018 leitet er nun das Kreiskammerorchester Ostholstein.

Mit Franz Schuberts Ouvertüre im italienischen Stil D. 591 wird gleich zu Beginn die Welt der Romantik betreten, gefolgt von einem der bekanntesten Solokonzerte dieser Epoche, dem Violinkonzert op. 64 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Es war von Anfang an (Uraufführung 1845 in Leipzig) ein Erfolg, inspirierte mit seiner Form, sowie seiner dialogischen Anlage zwischen Orchester und Solo nachfolgende Generationen und gehört inzwischen zu den populärsten Werken des Leipziger Komponisten. Das Kreiskammerorchester freut sich, für diesen Abend Sara Hbrich als Solistin gewonnen zu haben.

In Leipzig dirigierte seiner Zeit auch der Norweger Johan Halvorsen (1864-1935) das Gewandhausorchester. Als Komponist in der Nachfolge Edvard Griegs gelang es ihm, eine eigene „norwegische“ Klangsprache zu entwickeln, die seine Werke besonders auszeichnet. In diesem Konzert werden einzelne Sätze seiner Suite ancienne erklingen. Und wem an dieser Stelle des Abends immer noch keine der vielen romantischen Melodien im Kopf hängengeblieben ist, den entlässt das Kreiskammerorchester mit dem Walzer Nr. 2 aus Dimitri Schostakowitschs Suite für Varieté - Orchester, einer Melodie, die man mittlerweile weltweit kennt – etwa unter dem Titel „Sonntags im Park“, gesungen von Karel Gott.

Karten zum Preis von 15,- € sind im Vorverkauf bei der KulTour GmbH in der Göhler Straße 56, und in der Stadtbücherei zu erhalten und können auch unter der Telefonnummer 04361-50839-0 bei der KulTour gGmbH bestellt werden.