.

„Die Festschrift zum 40-sten Jubiläum der Stiftung Oldenburger Wall ist ein „must-have“ und gehört zusammen mit dem wunderbaren Becher auf jeden Gabentisch.“ empfiehlt Torsten Ewers Die Festschrift ist mit Artikeln und Berichten von vielen namhaften Autoren z.B. des wissenschaftlichen Beirats entstanden und die Organisation und Gestaltung erfolgte durch das Team Jutta Colschen, Hans Hahn , Detlev Lichtenstein und Dr. Stephanie Barth. Zusammen mit dem Starigard-Becher ist das eine tolle Geschenk-Kombination. Die estnische Künstlerin Helina Tilk entwarf diesen Becher exklusiv für das Oldenburger Wallmuseum.

Vor der Hafensiedlung des Museums ist der 1994 in Wollin rekonstruierte Nachbau eines slawischen Handelsschiffs zu sehen, der auf den slawischen Namen Oldenburgs - „Starigard“ - getauft wurde. Der auf dem Segel dargestellte Vogel stammt von einem Spielstein, der bei den Ausgrabungen auf dem Oldenburger Ringwall gefunden wurde und mittlerweile zum inoffiziellen Museumswappen geworden ist. Jedes einzelne Exemplar ist von Hand durch erfahrene Keramikkünstler bemalt worden. Die aus Porzellan hergestellten Becher sind spülmaschinen- und mikrowellenfest. Wir freuen uns, dass das Modehaus Johannsen, Waffen-Bockwoldt und Ton & Text den Verkauf für die Stiftung übernehmen.

Die estnische Künstlerin Helina Tilk entwarf diesen Becher exklusiv für das Oldenburger Wallmuseum. Vor der Hafensiedlung des Museums ist der 1994 in Wollin rekonstruierte Nachbau eines slawischen Handelsschiffs zu sehen, der auf den slawischen Namen Oldenburgs - „Starigard“ - getauft wurde. Der auf dem Segel dargestellte Vogel stammt von einem Spielstein, der bei den Ausgrabungen auf dem Oldenburger Ringwall gefunden wurde und mittlerweile zum inoffiziellen Museumswappen geworden ist.
Jedes einzelne Exemplar ist von Hand durch erfahrene Keramikkünstler bemalt worden. Die aus Porzellan hergestellten Becher sind spülmaschinen- und mikrowellenfest.

Motive aus der Natur - Handgemalte Naturmotive sind das Markenzeichen des Geschirrs von Helena Tilk by Alla Schulz:

Charakteristisch für alle Produkte ist die ganz besondere „Handschrift“ der Designerin und Illustratorin Helina Tilk, die die Akademie der Künste im estländischen Tallinn besuchte. In diesem Jahr hat sie für das Oldenburger Wallmuseum einen Becher gestaltet.

Soziales Engagement - Nicht nur das Design ihrer Produkte liegt der Oldenburger Unternehmerin Alla Schulz am Herzen, sondern auch das Bedürfnis, anderen Menschen zu helfen. So werden die Produkte unter der Anleitung der Künstlerin Helena Tilk von gehörlosen Mitarbeitern mit Schwamm und Pinsel handbemalt und gebrannt. https://helinatilk.de/