.

Wir leben am Meer und beherbergen zahlreiche Gäste, die wegen des Meeres zu uns kommen. Es beruhigt und lässt die Seele aufleben. Allerdings kann auch das Meer ein anderes Gesicht zeigen. Damit beschäftigen sich die Ausführungen von Prof. Dr. Sebastian Krastel vom „Institut für Geowissenschaften“ der Universität Kiel.

Er ist Gast der Sektion Wagrien der Schleswig-Holsteinischen Universitätsgesellschaft. Sein Vortrag mit dem Titel „Erdbeben, Hangrutschungen, Tsunamis und andere Gefahren aus dem Meer“ ist zu hören und zu sehen am Mittwoch, dem 25. April, um 20.00 Uhr in der Buchhandlung „Ton und Text“ in Oldenburg.

Mit dem Meer verbindet man Schönes und Nützliches wie Badeurlaub oder Fischfang. Es drohen aber auch Gefahren durch Erdbeben, Hangrutschungen und Tsunamis. Sie können lokal und regional schwere Schäden anrichten und hunderttausende Opfer fordern. Das Magnitude 9.0 Erdbeben in Japan und die folgenden Tsunami-Wellen haben schmerzvoll verdeutlicht, dass Naturkatastrophen unsere schlimmsten Erwartungen übertreffen und auch in hoch entwickelten und gut vorbereiteten Ländern große Zerstörungen anrichten können. In dieser Vorlesung werden marine Naturgefahren eingeführt und gezeigt, welche Gefahren mit ihnen verbunden sind. So können Hangrutschungen unter Wasser sehr große Dimensionen erreichen und Infrastruktur wie Plattformen und Kabel zerstören. Erdbeben führen als Folge von Bodenbewegungen zu großen Zerstörungen an Land. Unterseeische Erdbeben und Hangrutschungen können Tsunamis auslösen, die weite Küstenbereiche komplett zerstören.

Tsunamis treten vor allem im Pazifischen Ozean auf, aber auch in allen anderen Meeren, wie z.B. dem Mittelmeer. Ob auch Schleswig-Holstein bedroht ist, wird ebenfalls diskutiert.

Karten für den Vortrag sind bei der KulTour gGmbH in der Göhler Straße 56 (Tel.: 04361-50839-0) zu bestellen und an der Abendkasse in der Buchhandlung zu erhalten.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.